Main area
.

Wolfgang Mesko Talente-Trophy

Wolfgang Mesko Talente-Trophy

Die Idee
Auf Initiative von Mag. Hans Spitzauer wurde gemeinsam mit den Dachverbänden ASKÖ, ASVÖ, SPORTUNION und dem Sportreferat der Burgenländischen Landesregierung die „Wolfgang Mesko Talente-Trophy“ ins Leben gerufen. Durch diese „Trophy“ sollen, welche Wolfgang Mesko immer ein ganz besonderes Anliegen waren, junge Nachwuchstalente gefördert und unterstützt werden.

Antragsformular

Onlineantrag

Wer kann mitmachen
Die Zielgruppe sind Nachwuchstalente – sowohl Einzel- als auch Mannschaftssportler*innen im Alter von 10 bis 16 Jahren, die entweder einem burgenländischen Verein angehören oder ihren Wohnsitz im Burgenland haben und im Zeitraum von 01.06.2023 – 31.05.2024 herausragende Leistungen und Erfolge erbracht haben.

Die Bewerbung
Antragsstellungen erfolgen durch Ausfüllung des Antragsformulars (Online oder in Papierform) entweder durch die Sportler*innen selbst oder durch die burgenländischen Landesfachverbände und sind innerhalb der Bewerbungsfrist bis 31.07.2024 im Sportreferat beim Amt der Burgenländischen Landesregierung einzubringen. Antragsformulare finden Sie unter der Rubrik Wolfgang Mesko Talente Trophy. Für Fragen steht das Sportreferat gerne zur Verfügung.

Die Prämierung
Prämiert werden Gewinner*innen in den Altersklassen 10-13 Jährige und 14-16 Jährige. Die Bewertung der Anträge erfolgt durch eine unabhängige Jury, die sich aus Mag. Hans Spitzauer, Frau Helga Götzinger, dem Sportreferat der Landesregierung und je zwei Vertreter*innen der Dachverbände ASKÖ, ASVÖ und der SPORTUNION zusammensetzt. Es werden pro Alterskategorie max. zwei Preisträger*innen ermittelt.

Die Preise
Die ermittelten Gewinner*innen erhalten einen Förderpreis. Die Überweisung des Preisgeldes erfolgt durch das Sportreferat gegen Vorlage von saldierten Rechnungen und Zahlungsnachweisen. Die Verleihung findet am 18.09.2024 im Landtagssitzungssaal im Landhaus-Alt in Eisenstadt statt.

Die Gewinner der Wolfgang Mesko Trophy

2019: Schmidl Anna (Kickboxen), Vollmann David (Triathlon), Pinter Piet Luis (Tennis), Kühbauer Kim (Tennis)

2018: Dominik Horvath (Schach), Charlize Mörz (Kunstturnen), Szekely Alexander (Schwimmen), Petschel Clara (Segeln)
2017: Lisa Fuhrmann (Jiu Jitsu), Michael Frank (Tennis), Anastasia Barcal (Schwimmen), Lukas Treitler (Einrad)
2016: Alissa Mörz (Kunstturnen), Felix Schmidl (Kickboxen), Benjamin Schalling (Schwimmen), Tobias Pürrer (Tennis)
2015: Lilli Ochsenhofer (Dressurreiten), Florian Mesaros (Schach), Emma Nukic (Kickboxen), Anna Fuhrmann (Jiu-Jitsu)
2014: Imrek Tatjana (Radsport), Galumbo Katharina (Judo), Grabowski Lena (Schwimmen), Bartels Lucas (Boxen)
2013: Wuschitz Lisa (Grasski), Horvath Dominik (Schach), Sixt Johanna (Springreiten), Bogner Niklas (Kickboxen)
2012: Kristin Hetfleisch (Grasski), Laura Schmidt (Jiu-Jitsu), Stefan Glavanovits (Eis- und Stocksport), Anna Fuhrmann (Jiu Jitsu)
2011: Florian Mesaros (Schach), Tatjana Imrek (Radsport), Alisa Dravits (Ringen), David Pichler (Tennis)
2010: Verena Eberhardt (Radsport), Bettina Raffalt (Leichtathletik), Valentina Faihs (Segeln), Karolina Kurz (Tennis)
2009: Robin Goger (Golf), Dominik Imrek (Radsport), Richard Giefing (Schwimmen), Ines Kropf (Eishockey), Valentina Eranovic (Leichtathletik)
2008: Sebastian Jud (Snowboard), Daniela Fritz (Voltigieren), Julia Dinhof (Tennis), Miriam Ziegler (Eiskunstlauf)
2007: Walter Rasi Bajons (Segeln), Tina Wilfinger (Orientierungslauf), Lena Hess (Segeln) und Victoria Schindler (Ringen)
2006: Miriam Ziegler (Eiskunstlauf), Daniela Schneider (Schwimmen), Katharina Tegischer (Leichtathletik)
2005: Lena Hess (Segeln), Yvonne Zapfel (Leichtathletik), Bernadette Pfänder (Schwimmen), Nikola Hofmanova (Tennis)
2004: Raphael Pallitsch (Leichtathletik), Peter Gergö (Schwimmen), Mathias Lanser (Radsport), Ulla Mayrhofer (Orientierungslauf)
2003: Christina Binder (Judo), Lisa Stadler (Segeln), Anne Wunderlich (Schwimmen), Stefan Toth (Ringen)
2002: Nikola Hofmanova (Tennis), Tanja Trittner (Leichtathletik), Theresia Strobl (Schwimmen), Birgit Weinhandl (Judo)
2001: Anne Kast (Schach), Julia Dujmovits (Snowboard), Daniela Klinka (Segeln), Michael Steiner (Tennis)
2000: Sabrina Auer (Sportschießen), Christina Fleck (Tischtennis), Alexander Schuster (Tennis), Christian Stadler (Segeln)

 

zurück