zum Inhaltsbereich

Navigationen und Einstellungen

ihr Standort auf der Webseite

Standort: Home. Doskozil: Ausweitung der Täglichen Bewegungs- und Sporteinheit auf ganz Österreich auf Schiene Utl.: Pilotprojekt im Burgenland voller Erfolg - 77 Prozent Beteiligung an den burgenländischen Volks- und Neuen Mittelschulen - Anstieg auf 81

Top - News

  • EISLAUFKURSE Anmeldung und Infotage

    EISLAUFKURSE Anmeldung und Infotage Mi, 18.10.2017 16:00-18:00 Uhr Mo, 23.10.2017 16:00-18:00 Uhr Ort: Allsportzentrum Eisenstadt, Eislauf-Garderobe ...
mehr News
zurück

Doskozil: Ausweitung der Täglichen Bewegungs- und Sporteinheit auf ganz Österreich auf Schiene Utl.: Pilotprojekt im Burgenland voller Erfolg - 77 Prozent Beteiligung an den burgenländischen Volks- und Neuen Mittelschulen - Anstieg auf 81

Die “Tägliche Bewegungs- und Sporteinheit“ (TBus), die im September 2016 im Burgenland auf schulautonomer Basis an Volks- und Neuen Mittelschulen als Pilotprojekt gestartet wurde, wird im kommenden Schuljahr auf ganz Österreich ausgeweitet. Das kündigte Sportminister Hans Peter Doskozil am Freitag im Rahmen einer Pressekonferenz in der Neuen Mittelschule in Markt Allhau im Burgenland an. Für Doskozil ist die künftige Beteiligung aller Bundesländer an der “Täglichen Bewegungs- und Sporteinheit“ der Beweis, dass „wir damit auf einem guten und richtigen Weg sind. Diese Maßnahme wird sich für die Gesellschaft und den Sport langfristig sehr positiv auswirken.“

Besonders erfreut zeigt sich Doskozil über die positiven Erfahrungen des Pilotprojekts im Burgenland. So haben im ersten Jahr 179 burgenländische Volks- und Neue Mittelschulen an dem Projekt teilgenommen, das sind 77 Prozent. Für das kommende Schuljahr liegen zusätzliche Anmeldungen vor: Demnach werden 2017/2018 187 Schulen bei diesem Projekt mitmachen, das sind 81 Prozent aller Volks- und Neuen Mittelschulen des Burgenlandes. „Es freut mich, dass dieses Pilotprojekt von den Schulen in meinem Heimatbundesland so positiv aufgenommen wurde und die Beteiligung so hoch ist“, betonte der Minister. Aktuell sind 40 Bewegungscoaches im Burgenland im Einsatz, die von den Dachverbänden ASKÖ, ASVÖ und Sport-UNION in einem festen Arbeitsverhältnis angestellt und den jeweiligen Schulen zugeteilt werden.

Wie Landtagspräsident Christian Illedits betonte, herrschte von Beginn an Einigkeit über die bildungs-, gesundheits- und sportpolitische Sinnhaftigkeit der “Täglichen Bewegungs- und Sporteinheit“. „Das ist eine Weiterentwicklung der Maßnahme “Kinder gesund bewegen“. Es bedarf noch der einen oder anderen Feinjustierungen, was die unterschiedlichen Infrastrukturen und Materialien an den einzelnen Schulen betrifft“, sagte Illedits.

Heinz Josef Zitz, Amtsführender Präsident des Landesschulrates Burgenland, vergibt für die “Tägliche Bewegungs- und Sporteinheit“ sogar „einen römischen Einser, wie es in der Volksschule oft genannt wird.“ Zitz ist stolz darauf, dass in burgenländischen Pflichtschulen rund 10.000 Schülerinnen und Schüler die Tägliche Bewegungseinheit absolvieren. „Es freut mich riesig, wenn nicht nur die Kinder mit Freude und Spaß mitmachen, sondern auch unsere Pädagoginnen und Pädagogen sowie die Bewegungscoaches mit Eifer und großem Einsatz dabei sind“ , so der Amtsführende Präsident.

Einer aktuellen Umfrage der Neuen Mittelschule Markt Allhau zufolge, haben sich laut der Direktorin der NMS Markt Allhau, Daniela Hallemann, nahezu 100% der Schülerinnen und Schüler sowie Eltern dafür ausgesprochen, dass die “Täglichen Bewegungs- und Sporteinheit“ auch im nächsten Jahr angeboten werden soll. Als weitere Gäste begrüßten Schülerinnen und Schüler Pflichtschulinspektor Alfred Lehner, der die gute Zusammenarbeit mit den Dachverbänden und den Bewegungscoaches hervorhob. Die Rudersportler Bernhard und Paul Sieber unterstützen diese Initiative. Sie sind überzeugt davon, dass tägliche Bewegung und Sport nicht nur die Entwicklung von Kindern und Jugendlichen fördert, sondern das Leben eines Menschen in vielerlei Hinsicht bereichert.

Zwtl.: Interaktives Spiel „Schooltastic“ und App „Fit in 11 Minuten“ präsentiert Nach dem musikalischen Empfang von Schülerinnen und Schüler der Neuen Mittelschule Markt Allhau, Bezirk Oberwart, stellte Alexander Lerch im Rahmen des Unterrichts das von ihm entwickelte Tool „Schooltastic“ vor. In dem interaktiven Spiel werden auf einem Tablet Lerninhalte und Bewegung in Kombination vermittelt. Weiters wurde eine Smartphone-App präsentiert, die von dem Sportwissenschaftler Dr. Michael Reinprecht speziell für die TBuS entwickelt wurde. Diese Applikation, die jeder Schülerin und jedem Schüler als kostenloser Download zur Verfügung gestellt wird, soll zu einem sportlichen Lebensstil motivieren und bei der “Tägliche Bewegungs- und Sporteinheit“ begleiten. Zudem wurden auf der Außenanlage der Neuen Mittelschule Markt Allhau von einem Bewegungscoach mit Schülerinnen und Schülern Übungen aus einer Bewegungs- und Sporteinheit vorgezeigt.


Doskozil:  Ausweitung der Täglichen Bewegungs- und Sporteinheit auf ganz Österreich auf Schiene Utl.: Pilotprojekt im Burgenland voller Erfolg - 77 Prozent Beteiligung an den burgenländischen Volks- und Neuen Mittelschulen - Anstieg auf 81

zurück